Kosmetik Christine Kaenel
   Über mich  |  Kontakt  |  Links  |  Dies&Das  |  AGB  |  Versand  |  Kasse
.
.
       
Home
News
Permanentkosmetik
Klassische Kosmetik
Fusspflege
Massagen
Yogashiva
Shop
  Massagen

Durch die zunehmende Mechanisierung und Automatisierung in fast sämtlichen Lebensbereichen nimmt die körperliche Bewegung der Menschen stetig ab. Starre Haltung am Schreibtisch oder einseitige körperliche Belastung sorgen für Muskelverspannungen und Durchblutungsstörungen. Wer die notwendige ausgleichende Bewegung missachtet, legt damit bereits einen Grundstein für früher oder später erforderliche Massagen.


Aber auch krankhafte Ursachen, wie z. B. Wirbelsäulenverformungen oder Durchblutungsstörungen bei vernarbtem Gewebe, geben Anlass für Massagebehandlungen. Was aber bedeutet Massage überhaupt? Durch eine Massage erfolgt eine Beeinflussung der Haut, des darunter liegenden Bindegewebes und der Muskulatur. Der Begriff "Massage" wird in unterschiedlichen Kulturen auch verschieden definiert und als "salben", "kneten", "betasten" oder "berühren" bezeichnet.

Klicken um zu vergrössern!

Die ersten Massagegriffe fanden bereits um 2600 vor Christi Erwähnung. Bei Massagen können Salben, Öle und Essenzen die Gleitfähigkeit auf der Haut unterstützen, diese geschmeidig machen oder die durchblutende Wirkung fördern - die hauptsächliche Beeinflussung entsteht aber durch den entstehenden Druckreiz, durch Ziehen und Dehnen, das oberflächlich oder tiefgreifend ausgeführt werden kann.


Massagen sollten von einem ausgebildeten Masseur durchgeführt werden. Spezielle Handgriffe kommen zur Anwendung, um betroffene Körperpartien zu "bearbeiten" und die gewünschte Heilung zu bewirken beziehungsweise zu unterstützen. Aber auch Ganzkörpermassagen, die zum grössten Teil zum Zweck der allgemeinen Entspannung oder bei Leistungssportlern vorgenommen werden, erzielen bei der massierten Person eine besonders erholsame Wirkung. Die meisten der so gekonnt behandelten Menschen fühlen sich danach "wie neu geboren".

Klicken um zu vergrössern!

Wohlfühlmassage, Wellness-Massage, Medizinische Massagen

Bei Wohlfühlmassagen sind meist keine umfangreichen Ausbildungen notwendig. Es kommt in diesem Bereich vor allem auf ein gesundes Mass an Einfühlungsvermögen und Menschenkenntnis an.

Die Wohlfühlmassage bzw. Wellness-Massage dient der allgemeinen Entspannung des Massierten. Sie wird meist sehr behutsam und langsam durchgeführt. Ein ganzheitliches Konzept mit Entspannungsmusik und gedämpftem Licht hat sich bewährt.

Beispiele für Wellness-Massagen sind:

  • die Hot Stone Massage, die Refexzonenmassage und die Klangmassage

Klicken um zu vergrössern!

Anlass für eine medizinische Massage können Schmerzen oder starke Verspannungen sein. Oft werden medizinische Massagen auch zur Prävention und Regeneration, z. B. bei Sportlern, eingesetzt.


Allgemeine Wirkung

Die theroretischen Grundlagen der verschiedenen Massageformen weichen stark voneinander ab. Folglich ist auch das Spektrum ihrer (vermeintlichen) Wirkung recht unterschiedlich. Im wesentlichen dienen Massagen der:

  • Schmerzlinderung

  • Reduktion von Stress

  • Psychische Entspannung

  • Einwirkung auf innere Organe
  • Lokale Steigerung der Durchblutung
  • Temporäre Senkung von Blutdruck und Pulsfrequenz

  • Entspannung von Muskulatur, Haut und Bindegewebe
  • Beliebte Anwendungsbereiche für die Massage

Klicken um zu vergrössern!

Viele Menschen leiden unter Rückenschmerzen, es ist sogar von einer Volkskrankheit die Rede. Grösstenteils sind Rückenschmerzen auf eine verspannte Rücken- und Nackenmuskulatur zurückzuführen. Leichte Verspannungen können mit einer Wellness-Massage gelöst werden, bei stärkeren Problemen hilft oft nur ein Arzt bzw. eine medizinische Massage.

Eines jedoch ist klar: Die Hände eines guten Masseurs oder einer guten Masseuse können Wunder bewirken!

 
   
© 2019 Copyright by Kosmetik Cristine Kaenel